Willkommen bei Schlangenheimat.de

Hier finden Sie Informationen zu folgenden einheimischen Schlangen

Glattnatter Ringelnatter Kreuzotter Aspisviper Äskulapnatter Würfelnatter Vergleich Kontakt Links/Quellen
Es gibt kaum jemanden der sich mit einheimischen Schlangen auskennt. Die "normale" Reaktion ist leider immer noch von Entsetzen und Panik gekennzeichnet. Am besten schlägt man das ekelhafte Tier erst mal tot damit nicht noch jemand gebissen wird und tot umfällt. Das ist natürlich übertrieben und völliger Unsinn. Leider ist das die Erfahrung die ich mit Leuten mache wenn es um Schlangen geht. Natürlich gibt es auch viele die interessiert sind und sich informieren wie Besucher dieser Seite. Ich beschäftige mich in meiner Freizeit viel mit Schlangen halte selber aber keine aus Platz -und Zeitgründen. Mit dieser Seite hoffe ich allen Interessierten etwas über diese schönen Geschöpfe mitzuteilen um sie besser zu verstehen. Wie gesagt ich bin jemand der diese Schlangen sehr bewundert und etwas zu Ihrem Schutz tun möchte . Mit Sicherheit bin ich kein Experte auf diesem Gebiet. In der Linkliste sind Seiten aufgeführt die noch ausführlicher und fachspezifischer sind. Ich freue mich über jede Meinung zu dieser Seite, Vorschläge zur Verbesserung bzw. Berichtigungen.

                                                     Allgemeines über Schlangen

ovipar-eierlegend  , ovovivipar -eilebendgebärend (Schlupf der Jungen vor ,während oder kurz nach der Geburt )
Schlangen wachsen Ihr Leben lang , kein Außenohr, Mittelohr stark verkümmert , mit Innenohr werden Schallwellen aufgenommen und Bodenvibrationen
wichtig ist der nasovomerale Sinn - Jacobsonsche Organ , mit der Zunge werden Geruchsstoffe an das Gehirn geleitet
diese dienen dem Beuteerwerb und dem Kontakt untereinander

   Foto aus dem Buch Schlangen von  ( Roland Bauchot   )                  

Die in Deutschland vorkommenden Arten gehören zu den Nattern oder den Vipern. In der Darstellung ist gut zu erkennen wie unterschiedlich allein die Kopfbeschilderung ist. Es gibt noch weit mehr Merkmale die sich von Art zu Art unterscheiden. In der Beschreibung der einzelnen Schlangen werde ich noch genauer darauf eingehen. 

 

Eine Darstellung der Zahntypen  !  Klick unten auf das Bild . Dort erscheint dann eine Vergrößerte Darstellung. 

 
Schlangen werden je nach Gebißtyp in vier verschiedene Gruppen eingeteilt

Glattzähner   ( Aglypha )besitzen keine Giftzähne manche Arten geben mehr oder weniger giftigen Speichel ab. Zu dieser Gruppe gehören die Gattungen Coronella (z B.Glattnatter), Elaphe (Kornnatter)

 

Furchenzähner  ( Opisthoglypha): rückseitig gefurchte , hinten stehende  Giftzähne , dadurch für einen Giftbiss nur wenig geeignet. Trugnattern ,Katzenaugennatter (Leptodeira septentrionalis), Boomslang (Dispholidius typus)
Vorderfurchenzähne  (Proteroglypha) : vorn stehende unbewegliche Giftzähne sind verlängert und an der Vorderseite gefurcht,   gutes Anbringen eines Giftbisses . Hierzu gehören die Seeschlangen, Echte Korallenschlangen (Micrurus)
Röhrenzähner :   ( Solenoglypha )  Oberkieferknochen beweglich ,höchst entwickelt, Giftzahn sehr lang und mit kompletten Zahnkanal . Zu dieser Gruppe gehören die Vipern  Kreuzotter ( Vipera berus ) die Aspisviper (Vipera aspis ), Puffotter (Bitris arietans)

nach oben